Das Enneagramm

Das Enneagramm ist eine uralte Typologie. Es beschreibt neun Charakter-Strukturen und stellt deren Zusammenhänge und Dynamik untereinander dar. Es ermöglicht durch seine sehr genauen und detaillierten Beobachtungen tiefe Einsichten in psychische Strukturen. Diese können helfen, die falsche Identität, die "Charakter-Fixierung", zu durchschauen und sich aus ihrem festen, bisher als selbstverständlich gewohnten, Griff zu lösen.

Einen kompletten Einführungsabend zum Enneagramm kannst Du Dir auf diesem kostenlosen Video online anschauen.

Dietmar Bittrich hat für einen Artikel über das Enneagramm als Landkarte auf dem Weg zu innerem Frieden und Freiheit ein Interview mit Padma geführt. Dies findest Du weiter unten.

Neben Einzelsitzungen bietet Padma auch Einführungskurse in das Enneagramm sowie eine Vertiefungsgruppe an. Aktuelle Veranstaltungen unter Termine, bzw. rechts.

Interview: "Eine Landkarte zum inneren Frieden - Das Enneagramm der Befreiung"

Jeder Mensch sehnt sich nach Frieden und Erfüllung. Das Enneagramm der Befreiung dient als Landkarte auf diesem Weg. Mit großer Klarheit und Genauigkeit beschreibt es die Wurzel und die Irrwege des Leidens und weist uns so die Möglichkeit, uns daraus zu befreien. Das Enneagramm lässt uns den Glauben, wir seien vom Leben getrennt, als Trance durchschauen. Diese Trance hat neun verschiedene Erscheinungsformen – neun Muster automatischer Reaktionen. Eines dieser Muster bildet die Grundlage Deiner persönlichen Lebensgeschichte. Das Enneagramm-Seminar bietet eine Einführung in die Grundmuster dieser Irrwege und Fehlidentifikationen. Wir werden die zentralen Themen, die das Enneagramm beleuchtet, in Deiner eigenen Erfahrung untersuchen. Der vertrauliche Rahmen gestattet Dir, tief in Deine Muster der Fehlidentifikation hineinzuschauen - und dann noch tiefer, hinein in die Weite dessen, wer Du in Wahrheit bist. Das besondere Geschenk, in einer Gruppe Gleichgesinnter zusammenzukommen, ist vielfältig bereichernd. Wir können miteinander und voneinander lernen, über unsere eigene Fixierung und die anderer. So kann Verständnis und Mitgefühl wachsen - für die Menschen um uns herum und für uns selber. Vor allem aber schärft sich der Blick und verfeinert sich das Gespür für dasselbe Herz, das sich hinter all den verschiedenen Fassaden gleichermaßen nach Freiheit und Liebe sehnt. Dann werden wir dessen Verbündete statt Komplizen der Fixierung. Ein Video von einem Einführungs-Abend in das Enneagramm steht kostenlos online zur Verfügung.

Interview mit Padma Wolff von Dietmar Bittrich

Frage: Frau Wolff – was ist das Enneagramm?

Padma Wolff: Das Enneagramm ist eine Typologie. Das Wort „Enneagramm“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet Neuneck. Man kann die darin beschriebenen neun Charaktertypen grob vereinfacht mit Kurzbezeichnungen benennen wie: Perfektionist – Helfer – Erfolgreicher –Künstler – Beobachter – Held – Clown – Boss – Vermittler.

Frage: Angenommen, ich bin ein Helfer-Typ und möchte gern ein Erfolgreicher werden. Klappt das?

Padma Wolff: Egal, zu welchem Typ Sie neigen – es geht nicht darum, jemand anders zu werden, sondern das Glück und den Frieden zu finden, die schon in Ihnen angelegt sind. Jeder versucht dies zunächst, indem er unangenehme Gefühle vermeidet oder seinen Vorstellungen von Glück nachjagt. Aber offensichtlich funktioniert es so nicht – zumindest nicht dauerhaft – und zwar mit keiner der neun Strategien.

Frage: Und das Enneagramm ist da nützlich?

Padma Wolff: Ja, das Enneagramm hilft uns zunächst einmal zu durchschauen, welchen Mustern wir immer wieder unbewußt folgen. Um beim Helfer-Typ zu bleiben: Wer gern anderen hilft, wer besser für andere sorgen kann als für sich selbst, lieber für andere kocht als für sich, wer viel Zeit damit verbringt, die Bedürfnisse anderer zu befriedigen – der oder die tut das nicht unbedingt aus reiner Menschenfreundlichkeit, sondern aus dem tiefen Glauben, von anderen Anerkennung erhaschen zu müssen, und der Hoffnung, so glücklich zu werden.

Frage: Ist das ein Irrtum?

Padma Wolff: Ja, denn jedes dieser immer wiederholten Muster führt zu Frustration. Es ist ein selbstgeschaffenes Gefängnis. Wir sind uns solcher Muster meist nicht bewusst. Wir merken mit der Zeit nur, dass wir auf diese Weise kein dauerhaftes Glück finden. Wir bleiben zwischen Wünschen und Ängsten gefangen. Solange wir unserem Muster folgen, werden wir nicht frei. Wir finden keinen Frieden.

Frage: Wie hilft das Enneagramm da?

Padma Wolff: Es beschreibt die Irrwege – und den Ausweg. Jeder Mensch sucht nach Glück. Insofern mag es zur Zeit etwa sechs Milliarden verschiedene Versuche geben, glücklich zu werden. Doch das Enneagramm, das vermutlich über tausend Jahre alt ist, kann überzeugend zeigen, dass sich all die verschiedenen Versuche in neun Kategorien einteilen lassen. Es schafftalso Übersicht. Und es ermöglicht uns so, rasch zu durchschauen, warum wir immer wieder dieselben unbefriedigenden Erfahrungen machen.

Frage: Und dann machen wir sie nicht mehr?

Padma Wolff: In unserem Beispiel: Wenn sich der Helfer seiner unterschwelligen Motivation bewusst wird, kann er oder sie aus dieser Falle aussteigen. Dazu bedarf es der Bereitwilligkeit, den Gefühlen, die dieses Muster antreiben, offen zu begegnen. Das mag in diesem Fall die Verzweiflung sein, nicht zu genügen und die daraus folgende Bedürftigkeit. In der direkten Erfahrung ebendieser Gefühle sinken wir durch sie hindurch. Wir erkennen sie als vorübergehende Erscheinungen und schließlich entdecken wir darunter wahre Erfüllung. Dieser tiefe Frieden ist nicht mehr an ein ideales Selbstbild gebunden oder davon abhängig, wie sich andere uns gegenüber verhalten. So wird es möglich, frei und offen zu geben, ohne etwas zurückzuerwarten. Frage: Was fehlt dann noch?

Padma Wolff: Es fehlt überhaupt nichts. Dass wir immer glauben, uns fehle etwas und dann außen danach suchen, ist eine Grundüberzeugung, die wahres Glück verhindert. Wir glauben, wir bräuchten jemanden oder etwas - oder wir müssten jemanden oder etwas meiden. Das Enneagramm beschreibt ganz genau, wie das in neun verschiedenen Variationen in uns vor sich geht. Wird uns der Irrtum bewusst, dann werden wir auch feststellen, dass wir nichts brauchen und nichts vermeiden müssen. Wir erkennen, dass das, was wir suchen – Glück und Frieden – bereits da ist. Es wurde lediglich von unserer Suche verdeckt. Mit dieser Einsicht fallen Wünsche und Ängste ab. Wir sind frei.

Informationen Enneagramm Kurse

tl_files/bodhisat/Enneagrammstern v Postern 300dpi.jpg

Wenn Sie genauere Informationen zu den Enneagramm-Kursen lesen möchten, klicken Sie bitte hier.